Sinn

separator

Sinn ist in hohem Mass individueller Natur. Er ist, wofür wir uns entscheiden, dass er das ist. Sinn verändert sich. Sinn entwickelt sich. Vor einigen Jahren schon galt es über Sinn nachzudenken, ja eigentlich wäre es immer schon dran gewesen. Heute aber ist das Bestimmen unseres Sinns unabdingbar, wenn wir ein gutes Leben leben möchten.  […]

weiter lesen

Und immer ist es Jetzt

separator

„Die Menschen aber, die von der Hoffnung leben, richten sich schlecht ein in dieser Welt…“ Albert Camus Die Hoffnung ist trügerisch. Sie ist ein Lügner, eine Betäubungsspritze, der Beta-Blocker schlechthin, wenn es um die Vernichtung von Leben geht. Ich meine Lebenszeit. Denn was ist das Leben anderes als Sein in der Zeit. „Die Zeit ist […]

weiter lesen

Tanz in Deiner Welt

separator

Zu-sich-selbst-Kommen. In der eigenen Welt tanzen. Kann man denn überhaupt irgendwo anders tanzen? Natürlich nicht. Sie nehmen sich ja immer und überall hin mit. Selbst wenn Sie auf anderen Hochzeiten tanzen, dann tanzen Sie noch immer in Ihrer Welt, denn sich selbst können Sie nicht entkommen. Wo immer Sie sind, wo immer Sie hin gehen: […]

weiter lesen

Die Dynamik des ZEN

separator

Immer mehr bringt uns nirgendwohin. Das Immermehr und Immerschneller bringt uns ja eigentlich ab einem gewissen Level nicht mehr dorthin, wohin wir wirklich wollten. Das wissen wir inzwischen auch. Es macht uns nicht mehr glücklicher. Andererseits ist es auch kein Spass, mit angezogener Handbremse durchs Leben zu gehen. Das fühlt sich dann an, als würde […]

weiter lesen

Vom Guten des Wenigen – Die einfache Eleganz des Wesentlichen

separator

Viele Dinge, die wir tagein tagaus tun würde niemand vermissen, wenn sie überhaupt nicht getan würden. Und am wenigsten würden wir selbst diese Dinge vermissen, wenn wir sie überhaupt nicht mehr tun würden. Gewohnheiten sind eine tolle Sache, um auf dem Weg zu bleiben und Zielen entgegen zu gehen. Aber manchmal verändern sich auf dem […]

weiter lesen

Das Gefühl von Freiheit

separator

Darüber, wie jeder seine Freiheit gestaltet und auslebt, kann rege diskutiert werden. Es ist eine individuelle Sache, die für jeden anders aussieht. Aber die Voraussetzungen, die gewährleistet sein müssen, wenn wir Freiheit leben wollen, sind einheitlicher und allgemeiner. Freiheit ist einerseits ein Gefühl, wird aber auch durch äussere Zustände gewährleistet. Wenn man gesund ist, in […]

weiter lesen

Alle Kraft ist innerlich – Der helle Raum der Verantwortung

separator

Unsere Freiheit beginnt im Kopf. Letztlich ist es zwar wahr, dass unsere äussere Welt die innere beeinflusst. Aber viel wesentlicher spiegelt sich das im umgekehrten Sinn: von innen nach aussen. Innerlich treffen Sie Ihre Wahl, treffen Sie Entscheidungen. Der Impuls für Handlungen, die im Aussen sichtbar werden, kommt aus unserem Inneren. Die Wohnung putzt sich […]

weiter lesen

In den hellen Räumen lichten Seins – Und ewig braucht’s die Müllabfuhr

separator

Minimalismus ist ja eine sowohl mentale als auch praktische Angelegenheit. Praktisch zu minimieren ist eine tolle Sache, wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat und das gute Gefühl kennt, das sich einstellt, wenn man Dinge endlich losgelassen hat. Das Hochgefühl ist umso grösser, weil wir ja eigentlich eher dazu neigen, an Dingen – und […]

weiter lesen

Freiheit leben – Zu sich selbst kommen

separator

In Freiheit zu leben, also bewusst in Freiheit zu leben, ist gar nicht so leicht. Ja vielleicht gehört es insgesamt mit zum Schwierigsten, dem man sich aussetzen kann. Ist es seinen Preis wert? Ja, in jedem Fall. Denn die Erfüllung, die man daraus für sich gewinnt und erlebt, trägt sicher zu den schönsten Gefühlen bei, […]

weiter lesen

Standards setzen – Sensibilität gegenüber der inneren Stimme – Was wir wollen und was uns gut tut

separator

Was wir wollen ist nicht unbedingt das, was uns eigentlich gut tut. Umso wichtiger ist es für uns deshalb herauszufinden, was uns wirklich gut tut und uns vor dem Hingezogensein zu Menschen, Dingen und Gewohnheiten bestmöglich zu schützen, die unserem Wohlsein eher abträglich sind. Wir glauben ja zu wissen, was uns eigentlich gut tut. Allerdings […]

weiter lesen