Kein Morgen oder Schweizer Glück

separator

Es ist ja ganz offensichtlich. Es gibt kein Morgen. Oder haben Sie bei der Kneipe mit dem Schild “Morgen Freibier” schon jemals eins bekommen? Natürlich nicht. Damit haben wir in einem Zweizeiler den unwiderlegbaren Beweis dafür geliefert, dass es kein Morgen gibt. Tatsächlich nämlich gibt es immer nur heute. Stellen Sie sich also vor, an […]

weiter lesen

Die Corona der Schöpfung

separator

Der Taumel, in dem beinahe der ganze Erdball gerade Amok läuft, zeigt die Verzweiflung auf, in der wir offensichtlich mit einer ungeheuerlich oberflächlichen Fratze am Leben hängen. Die Ursachen für einen Tod sind so vielfältig und bunt wie das Leben selbst. Ein plötzlicher Herzstillstand, Krebs, Stress, der wiederum zu zahlreichen Krankheiten führt, Charakterzüge wie Bitterkeit, […]

weiter lesen

Sinn

separator

Sinn ist in hohem Mass individueller Natur. Er ist, wofür wir uns entscheiden, dass er das ist. Sinn verändert sich. Sinn entwickelt sich. Vor einigen Jahren schon galt es über Sinn nachzudenken, ja eigentlich wäre es immer schon dran gewesen. Heute aber ist das Bestimmen unseres Sinns unabdingbar, wenn wir ein gutes Leben leben möchten.  […]

weiter lesen

Kasperltheater

separator

Kasperltheater gab es ja mal ursprünglich auf dem Jahrmarkt. Wer aber jetzt denkt, Kasperl hätte sich aus der Welt verabschiedet, der irrt sich gewaltig. Kasperl hat alle Hände voll zu tun, um als komischer Held zuletzt die Bösen mit seiner Rute zur Strecke zu bringen, also mit seinem, genau: Slapstick. Denn den Prügel gibt es […]

weiter lesen

Die Besteigung des Bircher Müsli

separator

Ich lagere mich heute mal aus. Ganz und gar. Ich bin nicht nur nicht zuhause. Ich bin ganz und gar verschwunden. Für heute zeichne ich nicht verantwortlich für mich selbst. Ich bin, was soll ich sagen, eigentlich gar nicht da. Es kann regnen oder auch die Sonne scheinen. Ich bekomme davon nichts mit. Denn ich […]

weiter lesen

Die böse Fee

separator

Wir sind alle mal mehr und mal weniger, meistens aber mehr Opfer der bösen Fee. Aber wie kommt das? Wir alle kennen die gute Fee. Die ist kein Problem. Wer noch einen Hauch von Märchen in sich trägt, der kennt sie: Die, bei der man sich die guten Sachen wünscht. Also die mit dem „Du hast […]

weiter lesen

Eine höchst vergängliche Veranstaltung

separator

Ach was. Manchmal will man auf alle Gedankenakrobatik pfeifen, die Welt vergessen, ans Meer fahren und in bester Teenagermanier vollkommen vollkommene Dinge tun, die den Geist der Freiheit und des Ungezwungenen atmen, die keine Fragen stellen und nichts Wichtiges wissen wollen, die die Welt am Allerwertesten mal zum Besten haben kann und sonst gar nichts. […]

weiter lesen

Es auf die Spitze treiben – Is ja mega, geht aber gar nit

separator

Das wird uns nicht unbedingt beigebracht. Es ist sogar ganz unerhört. Eltern nutzen den Satz auch eher, um ihren Spross zu zügeln und mahnen: „Musst Du es schon wieder auf die Spitze treiben?“ Aber ganz unbedingt. Ja warum denn nicht? Wir tun absolut gut daran, es auf die Spitze zu treiben, es bis zum Anschlag […]

weiter lesen

Spielen wie die Kinder

separator

In einer Welt zu leben, die jeden Tag für eine Überraschung gut ist, ist für Kinder meistens fein, für die Grossen aber eher weniger lustig und auch nichts, was man zwingend sucht. Und doch ist Abwechslung etwas, wonach wir uns alle insgeheim auch sehnen. Ohne Neues wird das Leben schal und abgestanden und fühlt sich […]

weiter lesen

Zwergenwahnsinn

separator

Die Finsternis dieser dumpfen Erde bläst auch noch die letzten Lichter aus. Dieser Mensch. Er will in die Sonne, bis er verbrennt. Er hält es bei sich nicht aus. Er ist ganz und gar entmenschlicht. Und masst sich an, den Begriff Menschlichkeit im Sinne einer Humanität zu gebrauchen, zu der er doch nicht fähig ist. […]

weiter lesen